Articles 21

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • New

    Hallo. :D

    Hier wollte ich mal ein paar Fragen fragen, die ich mir stelle.

    - wenn ich Frettchen draußen halten möchte, müssen sie im Winter ins Haus, oder brauchen sie nur einen warmen Platz? Oder ist es ihnen im Winter generell zu kalt?

    - wenn ich mit meinen Frettchen in den Urlaub fahren will (mit dem Auto und mit vielen Pausen) sind da 12 Stunden fahrt zu viel?

    Ich hoffe das ich eine gute und ehrliche Antwort erhalte.

    LG. :thumbup: [Read More]
  • New

    Hey!

    Heute wollte ich mich mal über das Thema Futtertiere äußern. Ich weiß, dass vielen das Futtertiere verfüttern nicht so leicht fällt, da so ein kleines Kücken natürlich auch süß ist. Wenn man sich aber Frettchen anschaffen will, muss man damit zurecht kommen. Falls ihr es nicht übers Herz bringt Futtertiere zu verfüttern, dann besorgt euch bitte keine Frettchen. Die Frettchen brauchen nämlich die Knochen etc. Und sie essen ja auch das ganze Futtertier. Und wenn ihr euch überlegt, ob ihr z.B. Huhn verfüttert oder ein ganzes Küken, macht das auch keinen großen Unterschied, da das Huhn auch tot ist, aber nur das Fleisch verwendet wird. Ich habe nämlich das Gefühl das dies vielen gar nicht bewusst ist. Falls Ihr aber immer noch Frettchen haben möchtet, ist hier noch ein Tipp:

    Zieht euch Handschuhe an und nehmt die Futtertiere in die Hand. Danach gebt ihr den Frettchen die Futtertiere (die Futtertiere müssen auf jeden Fall völlig aufgetaut sein). Nachdem geht ihr einfach weg… [Read More]
  • Kapitel 3


    Wie sollte er es hier auch länger aushalten? Es war nichts vertrautes
    hier…. eine Leere die er nie zuvor erlebt hatte…. ihm fehlte seine Mutter und ihm fehlte sein Hund.

    Er würde einfach nach Hause gehen, sich seinen Hund holen und alles
    wäre so wie früher.
    Genau, wenn Luke bei ihm sein würde wäre alles wieder gut werden.
    Dann würde ihm schon etwas einfallen!
    Danny betrachtete noch einmal den Revolver und war sich sicher das dass
    ein guter Plan war.
    Er steckte die Waffe noch einmal unter das Kopfkissen und suchte dann
    nach seinem Beutel.
    In seinem Beutel waren die einzigen Sachen die er noch von zu Hause
    hatte.
    Er fand ihn in seinem Kleiderschrank und schüttete den Inhalt,
    bestehend aus Bildern und einzelnen Kleidungsstücken in eine offene Schublade
    seines Nachtschränkchens.
    Doch bevor er die Schublade zuschob, fischte er noch ein Bild von
    seinem Hund heraus.
    Das musste mit!

    Bevor Danny seinen Plan in die Tat umsetzte und nach draußen ging,
    machte er sich noch einmal auf… [Read More]
  • Kapitel 2


    Jetzt wurde ihm alles klar! Sein Vater hatte damals einen Raubüberfall
    begangen.
    Die Waffe mit der er die die Angestellten eines Marktes bedroht hatte
    wurde nie gefunden.
    Das musste sie also gewesen sein.
    Immer noch ein wenig schockiert, aber auch neugierig strich Danny über das mattschwarze Metall der Schusswaffe.
    Sie fühlte sich kalt an.
    Kalt und gefährlich. Genauso wie sein Vater früher gewesen war.
    Plötzlich klopfte es an der Tür.
    Blitzschnell packte Danny den schweren Revolver und steckte ihn unter
    sein Kopfkissen.
    Im gleichen Moment öffnete sich die Tür und Tim, einer der männlichen
    Erzieher steckte seinen Kopf in das Zimmer.
    „Ach hier bist du. Ich hab dich schon gesucht. Wenn du Lust hast,
    kannst du mit den anderen noch nach draußen gehen. In einer halben Stunde
    treffen wir uns ja dann in der Sporthalle.“
    Danny nickte nur und merkte wie er nervös wurde.
    Tim schaute ihn nachdenklich an.
    „Ist noch irgendwas?“, fragte er. „Wenn es dir nicht gut geht, sag
    Bescheid. Wir… [Read More]
  • Jetzt mach ich hier doch mal einen Blog auf :D

    Ich schreibe schon seit ich 13/14 bin an einer Geschichte... oder doch einem Roman? :D


    Auf jeden Fall wollte ich die hier mal einstellen.
    Wenn jemand Lust hat zu lesen und zu kommentieren würde mich das freuen :)


    LOS GEHTS


    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    Danny


    Kapitel 1


    Dann, ein dreizehnjähriger Junge, der nach dem Tod seiner Mutter in das
    Kinderheim mit dem Namen „Kinderglück“ gebracht wurde, fühlte sich alles andere
    als glücklich.
    Betrübt und traurig lief er in seinem Zimmer auf und ab und wartete
    darauf, dass irgendetwas passierte. Irgendetwas geschah…. das ihn ablenkte….
    das ihn die Vergangenheit verdrängen ließ… wenigstens für einige Zeit.
    Er hasste das Kinderheim jetzt schon!

    Seit vier Tagen war er jetzt schon hier. Seine Mutter kam vor zwei
    Wochen durch einen Autounfall ums Leben. Sein Vater saß im… [Read More]
  • Hi alle...
    ... wollt mich mal kurz melden.
    Mir gehts ganz gut, hab in 2 Wochen Entbindungstermin. Die kleine ist auch Wohlauf.
    Zzt is es trotzdem etwas stressig und ich bin einigermaßen Bewegungsunfähig mit der dicken Kugel.

    Den Fritten geht es gut, würden man nicht ständig die Toi sauber machen müssen und die Näpfe auffüllen,
    könnte man meinen, sie wären im Winterschlaf. Nix mit spielen, nur kuscheln und schlafen... im Gartenhäusschen...

    So das wars...

    LG Rilu [Read More]