Pinned Vorsicht bei bestimmten Sonderfarben!

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • Vorsicht bei bestimmten Sonderfarben!

    Seid gegrüßt!

    Ich möchte gerne hier ein wichtiges Thema beschreiben, und zwar

    bestimmte Sonderfarben von Frettchen.

    Denn leider gibt es immer noch Leute, die nicht wissen, dass sie bestimmte Sonderfarben auf keinen Fall kaufen sollten! Denn bei bestimmten Sonderfarben können Mißbildungen auftreten, so dass man teilweise sogar von "Qualzucht" sprechen kann.

    Zum Beispiel gibt es die "dark eyed white" (weißes Frettchen mit schwarzen Augen) und die "Angora"-Frettchen (lange Haare).

    Wer genaueres darüber wissen möchte, sollte sich frettchenhilfe.ch/index.php/Wi…arben-und-Gendefekte.html unbedingt anschauen!

    Und bitte weitererzählen! [Blocked Image: http://www.cheesebuerger.de/images/smilie/traurig/a055.gif]

    Ich möchte mit diesem Thread nur Aufklärung betreiben und habe die Hoffnung, dass sich dieses Thema weiter verbreiten wird [Blocked Image: http://www.cheesebuerger.de/images/smilie/traurig/a055.gif] .

    Bevor jetzt riesige Diskussionen kommen: Natürlich sollte man ein Abgabefrettchen bei sich aufnehmen, auch wenn es ein "dark eyed white"-Frettchen ist. Dieses Tier ist nun schon mal auf der Welt und hat es genau so wie alle anderen verdient, ein schönes Zuhause zu bekommen.

    Aber was ich erreichen möchte, ist dass keiner diese Zuchtarten unterstützt!

    Vielen Dank für euer Ohr (bzw. Auge) :-)

    The post was edited 1 time, last by Ingrid ().

  • Nabend allerseits,

    Meiner Meinung nach sollte man auch beide Seiten betrachten. Denn es gibt diese Züchtung, also muss es auch Befürworter dieser geben. Daher auch der Link zu dieser Seite, denn ich finde diese Seite und die Einstellung der "Züchter" nicht verkehrt. Die wissen zumindest (hinterlassen bei mir den Eindruck als würden sie´s) was sie tun (entgegengesetzt vieler anderer Angora-Züchter/Vermehrer).

    Ich bin mir bewusst das das Thema ein sehr scharfes, zweischneidiges Schwert ist, aber ich selbst weiß nicht wie ich zu dieser Zuchtform stehen soll - eben wegen des Milchmangels der Fähen - aber ignorieren geht auch nicht da ich Angoras mit Unterwolle doch als ansehnliche Tiere finde.
    Wer weiß vielleicht verurteilen wir diese Zuchtform und es gelingt, durch verantwortungsvolle Zucht und auslese, Angorafähen ohne Milchmangel zu züchten.
    Vielleicht wird irgendwann einmal das Frettchen genauso Farben/Formenreich sein wie Haushunde/katzen.

    Naja, wie dem auch sei. Ich weiß noch immer nicht wie ich zu diversen Zuchtformen stehen soll.

    Der besprochene Link : cherry-ferrets.de
    Der Beitrag steht auch so noch in einem anderen Thread ungefähr hier

    Du bist nicht auf dieser Welt um zu Schweigen!
  • Sehr schwieriges Thema...
    Bei diesen Frettchen verhält es sich wie mit anderen Tieren die gezüchtet werden.
    Es stimmt das es für Angora Fähen schwierig ist ihre Welpen zu ernähren. Als verantwortungs bewußter Züchter muß man dann halt von Hand füttern. Und nur wenn man das garantieren kann, sollte man Angora züchten!
    Auch ich finde Angora Frettchen sehr niedlich.

    Könnt ihr denn nicht die Seite Cherry-ferrets ruhen lassen?!
  • Guten Morgen.
    Wieso ruhen lassen? *hab ich was nicht mitbekommen?*
    Ich hatte diese Seite als Link gepostet weil mir deren Einstellung und Aufklärung in bezug auf Angoras gefallen hat. Diese Seite besuche ich sehr gerne, ich wollte keinesfalls irgendwelche "alten Geschichten" wieder ausgraben.
    Ich finde auf dieser Seite findet man auch viele wertvolle Infos zum Frettchen an sich nicht nur über Angoras. :-)

    Du bist nicht auf dieser Welt um zu Schweigen!
  • So, meine Lieben, mittlerweile kapiere ich langsam selber, was es mit dieser "Cherry-ferrets-Seite" auf sich hat.

    Schade, dass Simone nichts mehr dazu geschrieben hat, denn wenn jemand drum bittet, irgendwas "ruhen zu lassen", dann sollte man doch auch erklären, warum. [Blocked Image: http://www.cosgan.de/images/midi/traurig/a045.gif]

    Es könnte ja wichtig sein - wie in diesem Fall.

    Nungut, ich habe es selbst herausgefunden - lange hat es gedauert.....

    Ich verlinke hier nun mal ein Bericht von einem anderen Forum (sorry Dee, das macht man eigentlich nicht, aber trotzdem... *liebschau*):

    frettchenfreunde.info/forum/viewtopic.php?t=7136

    Die Antwort von Sabi erklärt einiges....

    Ich persönlich weiß von diesem Hintergrund nichts und möchte mich auch raushalten, aber ich möchte auf diesem Wege dennoch bekannt geben, was es mit dieser "Cherry-ferrets-Seite" auf sich hat.
  • Hai,
    (Menschen die auf frettchen-freunde.info nicht angemeldet sind können den Post nicht lesen)

    Da scheine ich ja richtig was ausgegraben zu haben. :-)

    Mir kam der Internetauftritt ziemlich seriös vor, da ich mich allerdings nicht für ein Frettchen von denen interessiere habe ich nie persönlichen Kontakt gehabt. Ich weiß auch nicht wie ich zu den Aussagen im F-I-Forum stehen soll, da ich nie Kontakt mit "Ricarda" hatte.
    Allerdings denke ich mir wer sich schon (scheinbar) solche Mühe gibt und mit seinen Fritten auf Ausstellungen "auftritt" und geimpft/gechippt abgibt (eher nebensache), muss sich auch um die Tiere kümmern und nicht nur als "Geldquelle" betrachten.

    Naja, nach wie vor finde ich die Seite recht informativ. Über das Thema "Sonderfarbe/Angora" könnte man vermutlich ewig disskutieren. :D

    PS: Ich finde es gut das wir hier darüber (Sonderfarben/Angora) schreiben/disskutieren dürfen ohne das es gegen die "Forenmoral" verstösst.
    Suspekt und ziemlich radikal, aber jeder wie er will. :D

    Du bist nicht auf dieser Welt um zu Schweigen!
  • Danke, liebe Kiddy, für den Hinweis, ich hab gar nicht dran gedacht, dass nichtangemeldete Leute das gar nicht lesen können.

    Also für alle, hier die Zitate aus dem Thread:



    hallo,also inn gelsenkirchen gibt ja diesen verein,cherry-ferrets.
    kennt sich jemand damit aus?
    Vielleicht ein fret von dennen?
    Wieviel kostet das tier bei denen?
    Ich hab zwar nicht vor,bei denn mir eins zu holen,aber will das mal wissen:-)
    Sind die frettchen bei dennen alle gesund,weil da ja steht,die sind alle beim ta gewesen usw.
    Stimmt das oder ist das nur so ein Verein der Frettchen züchtet und zwar nicht artgerecht?!?!

    Bitte antwortet mir schnell
    thx
    mika
    (und sorry wenn es so einen thema schon gibt,hab zwar nachgeschaut nichts gefunden) :oops:


    Hallo Mika,

    Wie du bei deiner Anmeldung sicher gelesen hast, ist dies hier ein Forum mit einer vergleichsweise strengen Abgabi Philosophie, und wie du unter den Frettchen sucht, und Dosenöffner sucht Rubriken sehen kannst, unterstützen wir hier Züchter in keinster Weise.

    Und nun fragst du uns, ob wir Erfahrung mit einem Züchter haben?
    Die Cherry Ferrets züchten zudem Angoratiere -> Qualzuchten.

    Ich würde dich bitten, dich noch einmal mit der Forumsphilosophie auseinander zu setzen, mit dem was Qualzuchten sind und gleichsam auch damit, ob du nicht lieber einem Abgabi ein neues, dauerhaftes Heim geben möchtest.

    Ich denke wir alle sind gerne bereit, dir deine Fagen zu beantworten, zudem steht dir die Möglichkeit der Forumssuche zur Verfügung, aber einen Züchterkauf kann ich(und ich denke hier stimmt mir der Rest zu) nicht unterstützen, auch "Ratschläge" werde ich dir hierzu ersteinmal keine erteilen, sondern die einfache Bitte an dich richten, dich damit noch einmal auseinander zu setzen. (siehe Forumsphilosophie und ähnliches).


    Mit freundlichen Grüßen,

    Bianchat


    Ich will ja hier keine Unruhe stiften, aber ich habe das Post ganz anders gelesen!

    - Wie du bei deiner Anmeldung sicher gelesen hast, ist dies hier ein Forum mit einer vergleichsweise strengen Abgabi Philosophie, und wie du unter den Frettchen sucht, und Dosenöffner sucht Rubriken sehen kannst, unterstützen wir hier Züchter in keinster Weise.

    Ich denke schon, daß Mika sich die Grundsätze durchgelesen hat.

    - Und nun fragst du uns, ob wir Erfahrung mit einem Züchter haben?
    Die Cherry Ferrets züchten zudem Angoratiere -> Qualzuchten.


    Mika hat doch nur gefragt ob es sich um Züchter handelt.

    - Ich würde dich bitten, dich noch einmal mit der Forumsphilosophie auseinander zu setzen, mit dem was Qualzuchten sind und gleichsam auch damit, ob du nicht lieber einem Abgabi ein neues, dauerhaftes Heim geben möchtest.

    Ich glaube Du hast das Post von Mika nicht wirklich gelesen oder? Hat doch gesagt, daß es KEIN Tier von denen sein soll!

    - Ich denke wir alle sind gerne bereit, dir deine Fagen zu beantworten, zudem steht dir die Möglichkeit der Forumssuche zur Verfügung, aber einen Züchterkauf kann ich(und ich denke hier stimmt mir der Rest zu) nicht unterstützen, auch "Ratschläge" werde ich dir hierzu ersteinmal keine erteilen, sondern die einfache Bitte an dich richten, dich damit noch einmal auseinander zu setzen. (siehe Forumsphilosophie und ähnliches)

    Das hat sich wohl dann auch mal erledigt oder???
    Mika hat doch lediglich nur gefragt ob jemand Cherry-Ferrets kennt! Was ist daran bitte so falsch? Und die Suchfunktion wurde doch auch genutzt.
    Ich verstehe bei Deinem Post echt nur Bahnhof und Koffer klauen...Sorry
    Man kann doch dann erklären was das für ein Verein ist. Ich persönlich habe von dem auch noch NIE was gehört und mich würde die Antwort auch mal interessieren...


    Und ich habe es halt nun einmal so gelesen.
    Da divergieren unsere Meinungen(und Lesearten?) offensichtlich, passiert und ist nicht weiter schlimm.

    Einfach bei Google Cherry-Ferrets eingeben, der erste Link ist der richtige->
    Hier


    Ich finde so ein Posting nunmal äusserst suspekt(besonders da man sich das im Internet ausführlich ansehen), wenn ich allerdings so vollkommen daneben liege editiere ich das Ganze natürlich gerne.
    Vielleicht bin ich ja auch einfach übers Ziel hinausgeschossen.

    Mit freundlichen Grüßen,

    Bianchat






    Zur Info: Hinter Cherry Ferrets steckt unsere liebe, hier wohl bekannte und mehrfach gesperrte Ricarda, die wegen ihres unseriösen Verhaltens aus dem Frettchenasyl-Verein ausgeschlossen wurde.

    Ricarda ist eine waschechte Züchterin der Sorte, die wir lieber nur von ganz, ganz weitem sehen.



    Hallo Mika,

    auf Deine Fragen kann ich leider nicht antworten. Die Preise von Ricarda musst Du schon bei ihr selber erfagen. Wir haben nichts mit Züchtern zu tun und möchten es auch nicht. Wenn Du eh keine Frettchen von ihr kaufen möchtest, verstehe ich schon gar nicht, weshalb Du nach den Preisen bei ihr fragst, die sicherlich von Farbe zu Farbe variieren, denn die Gute züchtet Sonderfarbenfretten und je mehr Sonderfarbe dabei herausgekommen ist, um so teurer ist das Tier.

    Was ich Dir aber beantworten kann zur Kostenkalkulation bezüglich der Anschaffung von Frettchen ist folgendes:

    Zwei Frettchen müssen es mindestens sein, also (die Preise variieren von Region zu Region und Tierarzt zu Tierarzt mitunter):

    Impfung für 2 = ca. 60 - 90 Euro
    Kastration Fähe: 90 - 120 Euro
    Kastration Rüde: 40 - 60 Euro

    Wenn Du diese Minimum-Kosten einkalkulierst, kannst Du Dir den Preis für Frettchen aus Frettchenhilfen, die Abgabetiere vermitteln und diese auf eigene Kosten haben impfen und kastrieren lassen, ungefähr selber ausrechnen.

    "Unbehandelte" (nicht geimpft + kastriert) Frettchen kosten auf dem Verkaufsmarkt (gegen den wir uns hier ausdrücklich aussprechen) zwischen 50 und 600 Euro (bei einer ganz bekloppten Sonderfarbe).

    Vielleicht erzählst Du mal ein bißchen, wie gut Du Dich bereits über Frettchen informiert hast, welche Ideen Du hast zur Haltung und Ernährung und ob Du gerne Abgabefrettchen haben möchtest oder was Du überhaupt davon hälst. In Deiner Nähe (in Dortmund) ist z.B. eine Frettchenhilfe. Dort kannst Du Dir Frettchen mal live ansehen, Dich beraten lassen und natürlich auch welche vermittelt bekommen, die zu Dir passen. Du kannst Dich an unsere Userin FEIVEL (= Claudia) per Mail oder PN wenden. Einfach unter "Suche" ihren Mitgliedsnamen eingeben und dann auf "Mail" oder "PN" klicken!

    Hast Du Fragen zur Frettchenhaltung? Wir helfen gerne weiter!

    Liebe Grüße
    Sabi


    Hallo,

    ich komme ja auch aus Gelsenkirchen und als ich gaaanz am Anfang mit dem Gedanken spielte, mir Fretts zu holen, habe ich dort mal angerufen.
    Also, erstmal ging eineDame dran; als ich dann mein Anliegen äußerte, sagte diese "nicht schon wieder" und rief jemand anderen.
    Dann kam ein Mädel dran und die sagte dann, ich habe keine Fretts im Moment.
    Möchte Cherry Ferrets kein Unrecht tun, aber mir erscheint das eher als eine unseriöse Züchterin. :oops:
    Also, ich habe meine Süßen dann aus einem Tierheim und das gleiche würde ich Dir auch raten zu tun.


    LG die dori


    ich hate schon frettchen,also ich hab die in ner pelzfram gekauft,sonst wären die wohl als mantel gestorben,waren sehr aggressiv und bissig,aber nach einer weile,wurden die tiere super zutraulich..
    Sind 9jahre alt geworden..
    Ich wollte das nur wissen,mit den preis usw,weil mir mal jemand gesagt hat,das bei dnenen ein frettchen von 200-500€teuer ist.

    Weil das erschien mir echt teuer zu sein,da ich für meine nur 250 bezahlt habe´.

    Und ich habe sowieso geplannt,nur aus frettchenhielfen und th meine tiere zu holen.

    8)




    Ich finde es auch gut, dass wir hier darüber reden/schreiben/diskutieren können, denn ich weiß ehrlich gesagt auch nicht, was ich davon halten soll. Deshalb wär es ja toll gewesen, wenn sich Simone darüber geäußert hätte.

    Nungut, ich selber bin _gegen_ Angora-Züchtungen und ich selber halte das frettchenfreunde.info auch für ein gutes Forum, darum glaub ich schon, dass Sabi sicherlich einen Grund hatte, sowas zu schreiben.

    (Entschuldigung lieber Dee, für meine Aussage, aber ich hoffe, ich darf auch eine positive Aussage gegenüber anderen Foren äußern) [Blocked Image: http://www.cosgan.de/images/smilie/liebe/f030.gif]
  • oooohhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhh gott die armen pelznasen wiso tuhen sowas leute überhaupt was nützt das nur 2 oder keine ahnung jahre zu leben.man so ne schweine sorry.kann mir einer sagen wiso das manche überhaupt tuhen ist ja kresslich.bin froh das manche frettchen das überlebt haben mannoman.
  • RE: Vorsicht bei bestimmten Sonderfarben!

    Hallo,

    ich habe schon mehrere Bücher über Frettchen gelesen. Aber leider steht dort nur wenig über die Sonderfarben.

    Heute war ich bei einem Hobbyzüchter. Dieser bot mir ein Frettchen mit weißem Fell und schwarzen Augen an. Welche Auffälligkeiten zeigen diese Tiere denn?

    LG Sarah
  • Hi zusammen,
    als "Sonderfarben-Halterin" möchte ich auch mal meinen Senf zu der ganzen Sache geben!
    Erstens, ich finde Angora-Frettchen persönlich ziemlich hässlich, und für mich ist es eine Qualzucht, da die Angoras auch keine schützende Unterwolle besitzten.
    Zweitens, bei der Bezeichnung eines DEW-Frettchen muß man sehr genau schauen. Alle American-Silver-Fretts färben sich bei jedem Fellwechsel heller, d.h. das silber/schwarze Haar wird immer weniger, dafür wird das weiße immer mehr! Im Lauf der Jahre wird also ein American-Silver zum DEW, was aber bleibt ist die graue/silberne Schwanzspitze und einzelne schwarze Grannenhaarem, die beim DEW garnicht vorhanden sind. Und die American Silver haben nicht das große Problem der Taubheit wie die DEW-Frettchen.

    Hier mal ein Foto von Sky, wie man sieht ist er mit seinen 3 Jahren schon fast weiß! [Blocked Image: http://img530.imageshack.us/img530/690/skyzw2.jpg]

    P.s. German Silver-Fretts bleiben ihr Leben lang silbern.
  • Ich kann dir genau sagen, warum es Züchter gibt, die die Farbe über die Gesundheit stellen. Der Grund ist das Geld. Und das in zweierlei Hinsicht. Für den kleinen Unterschied (schwarze statt rote Augen) bekommt der Züchter viel Geld von Menschen, denen es egal ist, ob ihr Frettchen hören kann. Wenn dieses Tier dann auch noch früher stirbt so braucht der Kunde auch noch früher Nachschub an Welpen umso besser für den Geldbeutel des Züchters.

    Erst wenn die Kunden aufwachen und beim Welpenkauf lieber auf Gesundheit achten, als darauf etwas zu bekommen was besonders ist, dann wird sich etwas ändern. Ist halt auch nicht anders, als in anderen Bereichen. Die Nachfrage bestimmt das Angebot. Denn wer will schon Welpen züchten, die er nicht verkaufen kann? Es gehört viel Idealismus dazu, diesem Trend nicht zu folgen, denn man findet wenig Leute die einen Bino oder Iltis genauso teuer bezahlen würden, wie einen DEW oder BS. Da ist die Versuchung halt groß bei der Gesundheit ein oder auch zwei Augen zuzudrücken.

    Ich will nicht den Vermehrern jegliche Verantwortung absprechen, aber es gibt immer zwei Seiten. Diejenigen, die vermehren und die, die das durch ihr Kaufverhalten unterstützen.
  • @Frettibande: Das ist mir natürlich schon klar gewesen, aber es will mir einfach nicht in den Kopf, wie man so egoistisch sein kann.

    Denn wer will schon Welpen züchten, die er nicht verkaufen kann?

    Es passiert Vermehrern leider viel zu oft, dass sie nicht nachdenken und schon is ne Fähe schwanger ;(

    Hier mal ein Bild von unserem Treffen in Kiel:
    [Blocked Image: http://www.frettchen4you.de/fotoalbum/albums/userpics/normal_CIMG2213.JPG]

    Oben im Bild ist Mikey, mein DEW-Rüde und unten ist Robby, ein American Silver, von einer Freundin.