was würdet ihr tun?

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • was würdet ihr tun?

      Also eigentlich habe ich mir ja geschworen, da mein Quartett soweit gut funktioniert auch keine Anzeigen von Frettchen mehr zu lesen aber manchmal siegt die Neugier.
      Bin auf eine Anzeige gestoßen, nicht weit von mir weg, die in den letzten Wochen mehrfach inseriert wurde. Dabei handelt es sich um eine BlackSolid-Zuchtfähe aus Aussenhaltung, entwurmt... ENDE mehr nicht, ausser der Preis von 180,- Euro. Im Hintergrund sieht man (das Bild wurde aber in der Whg aufgenommen) das viele Hasenkäfige übereinander gestapelt sind. Auf dem einen Bild hat der Kerl (Männerhand) die Fähe mehr am Hals als sonstwo um sie zu fotografieren.

      Iwi sah die Maus nicht so glücklich aus, wobei aber auf den Bildern schon gepflegt. Also ich habe mal den Anbieter angeschrieben, fürchte allerdings das da keine Antwort mehr kommt, denn wenn Zuchtfähe aus Mai 2011, wie deutet man das genau. Ist sie AUS einer Zucht oder wurde sie zur Zucht verwendet? Bei beidem erwarte ich dass das Frett geimpft ist (war meine Nachfrage) wenn zur Zucht verwendet, wie oft wurde sie gedeckt und ist sie nun kastriert? Wenn AUS einer Zucht, dann erwarte ich BEI einem Zuchfrettchen, Abstammungspapiert und logo Impfpass usw. und nach 18 Monaten sollte die Maus auch kastriert sein oder denkt ich falsch? Ich habe von Amy eine Abstammungsurkunde und habe mich im Preis geeinigt da ich sie mit genau 10 Wochen holen konnte und selbst geimpft habe, sonst hätte ich noch 1-2 Wochen warten müssen und habe WENIGER für sie bezahlt. Selbst Sancho der ja ein Abgabetier war, hat vom Züchter einen Pass, wurde geimpft und gechipt abgegeben. Ich würde niemals 180,- für ein Tier bezahlen das entweder schon 1-2 mal gedeckt wurde und dabei NIE geimpft oder wenn sie AUS einer Zucht stammt, dann gilt für ein Tier von 18 Monaten das Gleiche.. oder sehe ich das falsch??? Ich würde mir die Maus ja gerne mal ansehen, falls die reagieren bin aber eigentlich gar nicht bereit irgendwas für das Tier zu zahlen, denn wenn nicht geimpft und kastriert, stehen nämlich die ersten 120-150 Euro gleich an.. was würdet ihr machen?

      Shamea*
      Es grüßen Amy, Mia, Milow und Loulou, sowie das Dosi

      Die Erinnerung ist ein Fenster
      durch das ich Dich sehen kann,
      wann immer ich will.
      (Verfasser unbekannt) für meine Unvergessenen: Yonah, Chess, Sancho, Pepper und Vincent
    • Hallo Shamea

      So wie ich das interpretiere,hat sie wohl schon mal als Zuchtfähe gedient.Das erklärt die vielen Käfige,die Du im Hintergrund gesehen hast.Weil er vielleicht mit der Zucht aufhören will,verkauft er sie,natürlich unkastriert an Züchter.Der stolze Preis rührt halt wohl daher,weil Black Solid als Zuchttiere wohl gefragt sind.

      Offensichtlich handelt es sich hier um einen "Hobbyzüchter",dem es egal ist,wo sie hinkommt und vielleicht als Gebärmaschine missbraucht wird.
      So traurig wie das Schicksal dieser Fähe aussehen mag,man kann nicht jedes Tier retten,und schon gar nicht,indem man diese "Züchter" noch unterstützt,ob man jetzt Welpen holt oder Tiere ,die zur Zucht vorgesehen sind.
      Ich bin davon überzeugt,dass er nicht mit dem Preis runtergehen wird,und Du würdest noch kräftig drauf zahlen wegen der Kastra und impfen.
      So meine Interpretation und meine Meinung.

      LG Bärbel
      Der Vorteil der Klugheit besteht darin, dass man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger.
      Kurt Tucholsky
    • ja, Bärbel, so habe ich die Käfige auch interpretiert.. allerdings kA ob er ggf. noch andere Tiere hält aber ich hatte auch eher den Eindruck, dass das die "Wurfkisten" sind. Ich bin ja überhaupt mal gespannt, ob die sich melden? Ich weiß, das ich nicht die gesamte Welt retten kann ;( aber das Ding hat mir schon leid getan. Ich würde logo kein Geld für sie ausgeben, denn ich sehe es wie du, damit unterstütze ich die Skrupellosigkeit, die nächste Profitmaschine folgt :cursing:
      Einerseits plagt mich da ein schlechtes Gewissen, falls die sich melden und ich sage NEIN DANKE NICHT ZU DEM PREIS, weil ich es so krass finde bei einem Lebenwesen über dessen "Wert" zu diskutieren aber bei uns fallen zur Zeit auch keine Scheine vom Himmel das ich sagen kann "och egal".. ach ist das wieder ambivalent, da will man und doch nicht so und überhaupt.

      Für deutlich weniger würde ich die Maus einpacken..
      Es grüßen Amy, Mia, Milow und Loulou, sowie das Dosi

      Die Erinnerung ist ein Fenster
      durch das ich Dich sehen kann,
      wann immer ich will.
      (Verfasser unbekannt) für meine Unvergessenen: Yonah, Chess, Sancho, Pepper und Vincent
    • Hallo Shamea

      Nein ich finde es nicht krass,wenn Du bei dem Preis handeln willst und Du musst auch kein schlechtes Gewissen haben.Wenn ihm daran liegen sollte,ein schönes Zuhause zu für sie finden,wird er mit dem Preis runtergehen,wenn nicht,hofft er sie an einen Züchter zu verkaufen.
      Ich kenne das Bild nicht,aber wenn er sie so weit oben am Hals anfasst kann es sein,dass sie bissig ist.Wenn sie vielleicht schon 2 Mal geworfen hat und diese Hobbyzüchter ja meist die Welpen viel zu früh von der Mutter wegnehmen,kann es sein dass sie auch ein Verhaltensproblem hat.
      Du müsstest also erst einmal kräftig um den Preis handeln,sie dann tierärztlich versorgen lassen mit Kastra ,impfen und Untersuchung auf Parasiten,eine VG steht Dir bevor,und Du weisst nicht,ob sie ein Problem mit Menschen oder auch mit anderen Frettchen hat und vielleicht bissig ist.
      Natürlich tut mir die Kleine auch leid,aber.....Hergott,es sind so viele die einem leid tun können. :(
      Der Vorteil der Klugheit besteht darin, dass man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger.
      Kurt Tucholsky
    • du hast ja Recht, all diese Sorgen habe ich ja auch....
      ich würde eh Amy oder Sancho zum Probeschnuppern mitnehmen (falls es je dazu kommt) weil die 2 bei VGs die absolut Sozialsten sind. Mia kann die ersten 1-2 Tage etwas zicken aber die war sowohl bei Chess, bei Amy als auch bei Sancho nach weniger als 48 Std. (bei Sancho garnicht) superfriedlich und Sancho und Amy sind absolut freundlich OHNE Gezicke. Um auch zu sehen wie sie reagiert. Das mit dem Beissen wäre weniger mein Problem, sowohl bei Sancho als auch bei Chess hatte ich schöne tiefe Wunden am Anfang. Sancho aus Angst am Anfang heftigst gebissen aber ich glaube das würde ich sicher in den Griff bekommen, separieren ginge auch halbwegs, da es 3 Volieren sind die über Tunnel verbunden sind (wenn sie nicht im Freigang sind) ich könnte die Tunnel dicht machen und damit könnte man egal bei was (Kastra etc) immer mal eins einzeln halten. Mein größeres Fragezeichen ist eher der Gesundheitszutand, Amy war mit ihren knapp 2 ja auch in der Dauerranz und schlapp als ich sie bekommen hatte und die arme Maus wurde ja in weniger als 6 Wochen 3 mal operiert und das letzte Mal hatte sie ja so umgehauen, das ich schon den TA zu Minna gemacht hatte... bis die mir mal ganz ruhig klar gemacht haben, dass sie eh schon so geschwächt war und das 3 OPs in so kurzer Zeit an dem kleinen Organismus nicht spurlos vorbei gehen und sie deshalb so lange mit der Narkose rumgemacht hat. Damals dachte ich sch** TÄ aber habe ihr mit Amy und Chess noch ne Chance geben weil sie die einzige Ärztin ist bzgl. Frettchenerfahrung und auch einzelne Impfdosen hat usw. ich wurde aber nicht enttäuscht, die anderen 2 waren superschnell wieder auf den Beinen und Chess seine Tumor-OP ist sowas von prima verheilt aber das klingt alles noch nach.. weil so ne Maus sicher schon etwas geschwächt ist.
      ich warte mal ab.. was kommt. Ich lass es logo lieber sein, als so jemanden das Geld in den Rachen zu werfen, lieber würde ich wirklich nem abolute Notfall eine Chance geben und da investieren also solche Menschen zu unterstützen
      Es grüßen Amy, Mia, Milow und Loulou, sowie das Dosi

      Die Erinnerung ist ein Fenster
      durch das ich Dich sehen kann,
      wann immer ich will.
      (Verfasser unbekannt) für meine Unvergessenen: Yonah, Chess, Sancho, Pepper und Vincent
    • Shamea wrote:

      ich würde eh Amy oder Sancho zum Probeschnuppern mitnehmen (falls es je dazu kommt) weil die 2 bei VGs die absolut Sozialsten sind.

      Nein,und das würde ich nicht machen.Die Fähe ist weder geimpft,noch weisst Du,ob sie irgendwelche Parasiten hast.
      Würdest Du sie so holen,hätte ich dazu geraten,sie erst in Quarantäne zu setzen und eine Sammelkotsammelprobe abzugeben.
      Häufig haben Frettchen aus sochen Verhältnissen auch Ohrmilben,und dann hast Du zu Hause erst mal eine Menge Arbeit und musst auch einen Haufen Geld investieren.
      Eine Dauerranz als Gefährdung ist dann nicht gegeben,wenn sie dieses Jahr geworfen hat,dann müsste sie aus der Ranz raus sein.
      Der Vorteil der Klugheit besteht darin, dass man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger.
      Kurt Tucholsky
    • Also ich würde keinesfalls eine meiner Nasen mitnehmen.
      Wenn du dir dann irgendwas mit nach Hause schleppst wie Giardien o.ä. haben es wohlmöglich alle bei dir zu Hause :S
      Aber ich bin bei sowas sowieso immer sehr vorsichtig. Wechsel auch immer meine Sachen, wenn ich bei Freddels war/bin, von denen ich die Besitzer nicht kenne...

      Edit: Bärbel war schneller ;)
      Liebe Grüße

      Dana mit Lana, Leroy und Luke
    • Ich gebe auch zu bedenken, dass du damit einen Vermehrer unterstützt wenn du sie nimmst. Dann "weiß" er nämlich, dass er die ausgedienten Zuchtfähen auch noch mal teuer verkaufen kann.
      Liebe Grüße von Teresa und der Rasselbande: Nuka (Mai 2010), Laila (Juni 2010), Aeon (2009) und Elvira (März 2011)

      Ich werde euch vermissen meine Lieblinge...
      Serafina (2007 - † 6.9.10), Rasin (2006 - † 9.10.13), Gizmo (2007 - † 13.12.13)
    • Huhu,

      Teresa wrote:

      Ich gebe auch zu bedenken, dass du damit einen Vermehrer unterstützt wenn du sie nimmst. Dann "weiß" er nämlich, dass er die ausgedienten Zuchtfähen auch noch mal teuer verkaufen kann.
      Naja falls ihm wirklich das gute zu Hause vorgeht und er mit sich handeln lässt (eben auf Grund der Kosten, die da noch auf einen zukommen) und sie evtl. sogar umsonst hergibt (was ich allerdings nicht glaube), würde man ihn ja nicht finanziell unterstützen.

      Ich würde aber wie Bärbel und Newbie schon gesagt haben auf gar keinen Fall eine deiner Nasen mit dahin nehmen. Wer weiß was die alles hat, grade Girardien und co. sind ja kein Spaß.

      Generell zu deiner Frage, ich würde sie nur nehmen, wenn er sie umsonst, oder für ganz wenig Geld (auf jeden Fall unter 50€) abgibt. Denn zum einen unterstützt man mit dem Geld wieder einen Vermehrer und zum anderen kommen ja noch wirklich viele Kosten (Kastra, Impfen, Kotprobe etc. ) auf dich zu. Wenn er sich darauf nicht einlässt, würde ich sie nicht nehmen.
      Ich kann dich total verstehen, wir würde das arme Tier auch leid tun, aber kann man leider nicht alle retten. :(
    • Wenn er sie kostenlos abgibt ist es kein Problem. Nur Vermehrern ist die Unterbringung, Futter etc nicht wichtig. Die Maus hatte bereits Welpen, da sind sogar 50€ noch ein Gewinn für ihn weil mit den Welpen ihre Anschaffungskosten bereits gedeckt sind. Sie soll ja nur weg weil sie vermutlich nicht mehr als Zuchtfähe taugt oder er zu wenig Abnehmer für die Welpen findet. Ich würde dem nicht mal 10€ dafür geben!
      Liebe Grüße von Teresa und der Rasselbande: Nuka (Mai 2010), Laila (Juni 2010), Aeon (2009) und Elvira (März 2011)

      Ich werde euch vermissen meine Lieblinge...
      Serafina (2007 - † 6.9.10), Rasin (2006 - † 9.10.13), Gizmo (2007 - † 13.12.13)
    • genau das gleiche wie bei mir wo ich Kupo und Febee raus geholt habe, der hatte sie auch einmal werfen lassen und dann verscherpelt, unkastriert natürlich, Kupo hatte Impfpass / Febee nicht.

      denke handeln wird derjenige kaum mit sich lassen, aber versuche es! denn er wird es wieder genau gleich machen, sich ein junges Frettlpaar holen, sie einmal werfen lassen und dann wieder verkaufen. aber egal, pressen presssen pressen, der Heinie von mir ist auch runter gegangen.

      Seine Wusels mit nehmen macht wie angesprochen keinen Sinn, a wegen Ansteckungsgefahr und b bringt das ncihts, ich hatte auch mal meine ersten beiden dabei als ich 2 dazu holte....die hatten gespielt und alles war ok, zu Hause.....ÜBERASCHUNG.....BEISSEN SCHREIEN SCHEISSEN usw, ihr kennt das ja^^

      zu sagen ob dus machen sollst oder nicht ist schwer, mir ging es ja nicht anderst, wollte Kupo und Febee auch nur mal als Alternative anschauen falls das mit Heaven und MingMing nicht geklappt hätte und naja, wennsd mal hin fährst nimmst sie auch mit. ich hatte 4, Creony ist dann verstorben und ich wollte 1-2 aufnehmen, konnts nicht lassen mir mehr anzuschauen und bumms sinds 7^^

      deine Gedanken sind ansonsten richtig, bei deiner Gruppe is alles ok, da könnte die Kleine natürlich viel durcheinander bringen, kann auch super funtionieren, sie kann auch super gesund sein und nie was haben, kann aber auch kurz später krank werden und regelmässig Medis benötigen.

      bin mal gespannt wies weiter geht, wirst uns ja mit Sicherheit auf dem Laufenden halten.
      Mogrim, Yarah und Mathi, Febee und Kupo, MingMing und Heaven
      in remember: Akira / Gino / Meggy / Cucho / Morpheus / Mogrim1 / Kitou / Creony
    • :S ihr habt Recht die Idee mitnehmen... ist wohl weniger sinnig. Hab mir vorher jetzt nicht so die Gedanken gemacht, weil ich eh eher davon ausgehe, dass er sie mir nicht gibt. Ich glaube ich würde mich auf max. 20-30 Euro einlassen (eigentlich tendiere ich zu 0!!! Euro) ich fürchte nur, das werden die nicht mitmachen. Primär gehe ich bei all meinen Fragen eh davon aus, das ich nix von denen höre. Zumindest bisher kam keine Rückmeldung und eine Telefonnummer ist auch nicht angegeben
      Es grüßen Amy, Mia, Milow und Loulou, sowie das Dosi

      Die Erinnerung ist ein Fenster
      durch das ich Dich sehen kann,
      wann immer ich will.
      (Verfasser unbekannt) für meine Unvergessenen: Yonah, Chess, Sancho, Pepper und Vincent
    • bluelagoon wrote:


      Häufig haben Frettchen aus sochen Verhältnissen auch Ohrmilben...

      Das muß ich mal korrigieren.

      Frettchen haben IMMER Ohrmilben, das hat überhaupt nichts mit Haltung oder Sauberkeit zu tun. Diese Tierchen schlummern unter normalen Bedingungen irgendwo ganz unten im Gehörgang. Wenn aber Streß angesagt ist und der Blutdruck steigt, DANN werden sie lebendig - und zwar in der ganzen Gruppe. Es ist auch nicht bewiesen, daß Ohrmilben von Tier zu Tier krabbeln. Das ist lediglich eine Annahme.

      Ich habe bis jetzt bei JEDEM Neuzugang Ohrmilben im ganzen Rudel gehabt und für meine Eingeborenen und die 5 letzten, die bei mir eingezogen sind, leg ich meine Hand ins Feuer.

      LG
      Iris
      Urlaub MIT Frettchen :sehrgut:


      Wenn jemand ein Problem mit mir hat, darf er es ruhig behalten, es ist ja schließlich seines. :girl:
    • Iris wrote:

      Es ist auch nicht bewiesen, daß Ohrmilben von Tier zu Tier krabbeln. Das ist lediglich eine Annahme.
      Da muss ich Dir wiedersprechen Iris,ich hab da noch zwei Fälle im Kopf,wo Ohrmilben eines Neuzugangs die ganze Frettchengruppe "verseucht" haben,und eins kam sogar aus einem TH was angeblich schon gegen Ohrmilben behandelt wurde.
      Wenn ich mal "zuviel" Zeit hab,such ichs mal raus :rolleyes:

      Man muss sich jetzt natürlich nicht bildlich vorstelle,dass da jetzt so Milben von Ohr zum anderen Ohr wandern,aber wenns juckt,kratzt sich die Fritte,schüttelt den Kopf,der Dreck sitzt vielleicht am Pfötchen,Ohrmilben können tagelang ohne Wirt überleben in Kuschelsachen usw.


      LG Bärbel
      Der Vorteil der Klugheit besteht darin, dass man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger.
      Kurt Tucholsky
    • also bisher habe ich keine Antwort erhalten..... war ja fast zu erwarten (es sei denn die Fähe ist schon weg,) ich gehe fast davon aus, das sie meine Fragen alle mit NEIN beantworten müssten und sie somit kein Bock haben sie mit mir rumzuschlagen.. vielleicht kommt ja noch ne Antwort übers Wochenende.. mal gucken die Anzeige die Tage wieder neu eingestellt wird, denn bisher kam die alle 2-3 Tage neu rein
      Es grüßen Amy, Mia, Milow und Loulou, sowie das Dosi

      Die Erinnerung ist ein Fenster
      durch das ich Dich sehen kann,
      wann immer ich will.
      (Verfasser unbekannt) für meine Unvergessenen: Yonah, Chess, Sancho, Pepper und Vincent
    • Hallo. Ich kann deinen Gewissenskonflikt sehr gut nachvollziehen. War auch schon selbst in einer ähnlichen Situation mit einer winzig kleinen Babykatze. Der Züchter skrupellos bis dorthinaus. Allerdings habe ich die Haltungsbedingungen erst vor Ort gesehen, als ich die als 15 Wochen alte Katze, die tatsächlich nicht ganz 5 Wochen war, anschaute. Ich habe diskutiert und mit Engelszungen auf den Kerl eingeredet, doch er blieb stur. Entweder ich oder irgendwelche völlig ahnungslosen Katzenneulinge sollten die kleine Maus mitnehmen. Sie war die letzte im Wurf und am nächsten Tag würde der Nachbarskater geholt. Da musste sie weg sein... Ich weiß also genau, in was für eine Zwickmühle man kommen kann...
      Ich habe den armem Zwockl damals frei gekauft, nachdem ich endlos versucht habe auch die Mama zu retten. Leider erfolglos.
      Die kleine heißt seitdem Isis, wurde mit viel Pflege wieder gesund und ist mittlerweile 7 Jahre alt. Ich habe es nie bereut, sie geholt zu haben, auch wenn man ihr anmerkt, dass sie nie richtig erwachsen wurde (psychisch), an den Vermehrer und die arme Mama denke ich noch heute.

      Zur Sache Zuchtfähe: ich hab ja selbst grad 2 solche Nasen aufgenommen und die haben mich nichts gekostet. Allerdings hab ich schon 2x Kastrakosten, dann die Blasenentzündung von Sally, die sich als extrem hartnäckig erweist und impfen konnte man sie wegen ihres schlechten Zustands noch nicht mal. Das kostet natürlich nicht nur alles einige hundert Euro, sondern auch jede Menge Nerven. Täglich brauchen beide Medikamente, dann ist es ein langer Krampf, bis sie das Klo akzeptieren und dazu kommt bei meinen auch noch panische Angst vor allem, besonders vor anderen Frettchen...
      Das sind schon Herausforderungen, die man nicht unbedingt auf die leichte Schulter nehmen kann.
      [Blocked Image: http://www.myfrett.de/img/banner_frettchenhilfe.jpg]

      Nach manchen Gesprächen mit Menschen hat man den Wunsch, einen Hund zu streicheln, einem Affen zuzulächeln und vor einem Elefanten den Hut zu ziehen.

      In liebevollem Gedenken an Samuel, Jeckyll, Lilith, Lemmy, Emil und Gimly ❤️
    • Hallo Steffie,

      danke für das nette Post. Nun ja, 3 von meinen 4 sind Abgabetiere, die entweder nicht kastriert waren, Amy in der Dauerranz, bis auf Amy alle schlecht gehalten und sowohl für Chess als auch für Mia habe ich Geld bezahlt, wobei das bei Mia gerechtfertig war... Impfung kannte keiner bis auf Sancho - naja jedenfalls 3 davon waren Abgabis die es erstmal zu päppeln galt, daher weiß ich ja was auf mich zukommen "könnte" aber da die sich seit knapp 2 Tagen nicht gemeldet haben, gehe ich davon aus, dass die eh keinen Mucks mehr von sich geben.. dafür findet man jetzt die Welpen im Netz und es scheint der selbe Halter zu sein... sowohl der Anzeigentyp, wie auch die Bilder und der selbe Ort und die selbe Fellfarbe... wobei ich zu meinen Älteren keinen Welpen mehr setzen würde... Sancho und Mia werden 5, Chess ist knapp 4 und Amy wird 3... ach man, diese vielen armen Dinger
      Es grüßen Amy, Mia, Milow und Loulou, sowie das Dosi

      Die Erinnerung ist ein Fenster
      durch das ich Dich sehen kann,
      wann immer ich will.
      (Verfasser unbekannt) für meine Unvergessenen: Yonah, Chess, Sancho, Pepper und Vincent
    • Ja, leider ist es doch immer wieder das selbe. Solche Leute machen irgendwie immer weiter ohne Rücksicht auf Verluste. Wundert mich gar nicht, dass er sich nicht meldet. Ist ja bei solchen Menschen immer so, dass sie sich kritischen Fragen erst gar nicht stellen. Gibt ja genug andere "Dumme" denen man alles andrehen kann. Da braucht man sich nicht die Mühe machen um auf offensichtlich sachkundige Anfragen zu antworten. X(
      [Blocked Image: http://www.myfrett.de/img/banner_frettchenhilfe.jpg]

      Nach manchen Gesprächen mit Menschen hat man den Wunsch, einen Hund zu streicheln, einem Affen zuzulächeln und vor einem Elefanten den Hut zu ziehen.

      In liebevollem Gedenken an Samuel, Jeckyll, Lilith, Lemmy, Emil und Gimly ❤️
    • so, da von denen keine Reaktion gekommen ist, sehe ich das mal als erledigt an.. ggf. ist die Fähe ja vermittelt oder jemanden wie mir, der viele Fragen stellt, gibt man das Tier nicht :D
      Es grüßen Amy, Mia, Milow und Loulou, sowie das Dosi

      Die Erinnerung ist ein Fenster
      durch das ich Dich sehen kann,
      wann immer ich will.
      (Verfasser unbekannt) für meine Unvergessenen: Yonah, Chess, Sancho, Pepper und Vincent
    • Ist die Anzeige denn weg?Vielleicht hat man sie ja doch verkauft oder er bietet sie auf anderen Plattformen an.
      Hab mich heute morgen schon gwundert beim stöbern bei Ebay,da bietet jemand eine 5 Monate alte Fähe(kastriert!)an und möchte sie gegen einen unkastrierten Rüden tauschen 8|
      Der Vorteil der Klugheit besteht darin, dass man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger.
      Kurt Tucholsky