Frettchen in den Urlaub mitnehmen

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Frettchen in den Urlaub mitnehmen

      Hi,
      ich fahre am 12.8 mit Frettchen von Gelsenkirchen nach Friedrichskoog, ca. 450 km.
      Mein Twingo hat KEINE Klimaaanlage, wie oft sollte och Pause machen?
      Ich wollte für den Transport Handtücher in einer Styroporbox mit Kühlakku kalt stellen und immer wieder wechseln.
      Dann jede Stunde an der Raststätte Pipi machen und auf halber Strecke eine Forenbekanntschaft besuchen und die Wusel bei ihr laufen lassen.

      Hat jemand noch eine Idee?

      Gruß
      Markus
      Gerechtigkeit ist eine Lüge!
    • Wie viele Fretts nimmst du mit und wie transportierst du sie?
      Wenn wir in den Urlaub fahren, haben unsere zwei fretts einen Kanninchenkäfig im Auto (wir haben nen Lupo und nimmt die Rückbank ein), da ist alles drin, klo, hängematte, futter und eine trinkflasche, weil der napf eh ausgekippt wird... dann musst du auch nicht oft pause machen, da denke ich das das alle 2 Std. dann auch reicht, sie werden dann ja auch schlafen. Ich würde bei diesem Wetter eher später fahren und das mit den Handtüchern finde ich, ist ne super Idee!
      So machen wir das und bei den pausen ist schnuppern angesagt!
    • huhu,

      statt kühlakkus kannst du STABILE Cola-Flaschen einfrieren/kühlen und mit in die Tra-Box packen (die werden von Frettchen nicht zerbissen und sind mit Wasser gefüllt und ungiftig)

      die Box mit feuchten Tüchern abhängen (aber auf lüftung achten!!)

      ansonsten viel wasser und aufpassen das sie nicht im durchzug sind
      LG von Tanja

      mit Juno, Siri und Sunny
      ohne Venus, Dr.Jekyll&Ms.Hyde, Shego und Sky

      ich bin nicht wie andere, aber ich kann es vortäuschen!
    • Hallo liebe User,

      ich bin neu in diesem Forum. Ich informiere mich seit gut 1 Woche über Frettchen.

      Meine Frage zu dem Thema Frettchen mit in den Urlaub ist:

      Kann man Frettchen auch rund 3-4 Stunden im Zug mitnehemen ohne riesige Transportboxen. Da ich nur 2 Arme habe und auch noch eine Katze zur Reisegruppe gehören würde (die aber in einem Reiserucksack transportiert wird), würde ich keine große Transportbox mitnehmen können.

      Würde das auch in einer kleineren Box gehen, mit vielen Decken drin?

      Ich freue mich auf eure Antworten.

      Mit freundlichen Grüßen

      Kristin
    • Hallo Kristin,

      herzlich willkommen im Forum.

      Ich halte es immer für sehr grenzwärtig,Tiere zB. im Zug mitzunehmen,da man keine spontanen Pausen einlegen kann,wenn es nötig ist und weil du auch das Klima nicht wirklich beeinflussen kannst.

      Soll heißen,wenn es zu warm ist,ist es zu warm.Im Auto würdest du lüften,Klimanlage an oder eine Pause machen.
      Wenn die Tiere mal müssen,machen sie in dem Fall in die Box und würden über Stunden in ihrem Dreck liegen.

      Möglich ist alles,aber schön finde ich Zugfahrten mit Tieren nicht.Im Auto wäre das eine andere Sache,da man flexibler ist.
      LG, David und die Wusels
    • David wrote:

      Hallo Kristin,

      herzlich willkommen im Forum.

      Ich halte es immer für sehr grenzwärtig,Tiere zB. im Zug mitzunehmen,da man keine spontanen Pausen einlegen kann,wenn es nötig ist und weil du auch das Klima nicht wirklich beeinflussen kannst.

      Soll heißen,wenn es zu warm ist,ist es zu warm.Im Auto würdest du lüften,Klimanlage an oder eine Pause machen.
      Wenn die Tiere mal müssen,machen sie in dem Fall in die Box und würden über Stunden in ihrem Dreck liegen.

      Möglich ist alles,aber schön finde ich Zugfahrten mit Tieren nicht.Im Auto wäre das eine andere Sache,da man flexibler ist.
      Leider habe ich kein Auto. Also könnten die Frettchen nicht mit in den Urlaub zu meinen Eltern und müssten hier zu Hause betreut werden?
    • Hallo Tamir

      Willkommen im Forum :-)

      Also ich sehe dass nicht ganz so wie David, auch im Zug kann man Wusel gut mitnehmen, die meiste Zeit schlafen sie sowieso.
      Allerdings sollte es schon eine so grosse Transportbox sein, dann dort auch ein Klo reinpasst, eine Kuscheldecke und eine Hängematte , eine kleine geht gar nicht, aus den Gründen wie David sie schon genannt hat.
      Die Grösse fände ich passend: Zeigt her eure Reiseunterkünfte

      Es gibt Nippelflaschen mit grosser Öffnung extra für Frettchen (Aquafix hier im Shop erhältlich) die man dann am Türgitter befestigen kann, als Futternapf kann man gut einen Papageiennapf mit Halterung nehmen, die kann man dann auch platzsparend am Gitter befestigen.

      Schlimmer fände ich jetzt die Reise für die Katze, denn Katzen sind Standorttreu und haben grade auf längeren Fahrten ziemlichen Stress, besonders wenn jetzt noch ein öffentliches Verkehrsmittel benutzt wird.

      Für die Katze würde ich mir da überlegen, sie vorrübergehend zu Verwandten oder Freunde zu geben, oder dass sie zu Hause von jemandem versorgt wird.

      LG Bärbel
      Der Vorteil der Klugheit besteht darin, dass man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger.
      Kurt Tucholsky
    • Hi,

      ich habe meine damals aus Olpe abgeholt, mit dem Zug.
      Es waren knappe 3 Stunden Heimfahrt, mit den Tieren, im Zug.
      Ich kann dir nur empfehlen die Strecken so zu planen dass du bei jedem Umsteigen 15 min. ca Pause hast.
      Ich hatte damals Paste dabei, viel Küchenrolle, Zeitung usw. und damit den Pet Carrier ausgelegt, damit sie da drauf machen können.
      Und die halt an jedem Bahnhof gewechselt.
      Mit 2 Frettchen (damals 4+6) ging das auch, mit 4 würde ich es heute nimmer machen.

      Gruß
      Markus
      Gerechtigkeit ist eine Lüge!
    • bluelagoon wrote:

      Hallo Tamir

      Willkommen im Forum :-)

      Also ich sehe dass nicht ganz so wie David, auch im Zug kann man Wusel gut mitnehmen, die meiste Zeit schlafen sie sowieso.
      Allerdings sollte es schon eine so grosse Transportbox sein, dann dort auch ein Klo reinpasst, eine Kuscheldecke und eine Hängematte , eine kleine geht gar nicht, aus den Gründen wie David sie schon genannt hat.
      Die Grösse fände ich passend: Zeigt her eure Reiseunterkünfte

      Es gibt Nippelflaschen mit grosser Öffnung extra für Frettchen (Aquafix hier im Shop erhältlich) die man dann am Türgitter befestigen kann, als Futternapf kann man gut einen Papageiennapf mit Halterung nehmen, die kann man dann auch platzsparend am Gitter befestigen.

      Schlimmer fände ich jetzt die Reise für die Katze, denn Katzen sind Standorttreu und haben grade auf längeren Fahrten ziemlichen Stress, besonders wenn jetzt noch ein öffentliches Verkehrsmittel benutzt wird.

      Für die Katze würde ich mir da überlegen, sie vorrübergehend zu Verwandten oder Freunde zu geben, oder dass sie zu Hause von jemandem versorgt wird.

      LG Bärbel
      Guten morgen Bärbel,

      vielen Dank für deine Rinschätzung. Die Katze ist 11 Jahre alt und es gewohnt zu reisen, seit sie klein ist. Sie ist nicht Standortwechsel sonder sehr auf Menschen fixiert. Sie stellt das fressen ein, wenn sie nicht mit darf. Um meine Katze braucht man sich keine Sorgen machen.

      Liebe Grüße

      Kristin
    • TwistedWolf wrote:

      Hi,

      ich habe meine damals aus Olpe abgeholt, mit dem Zug.
      Es waren knappe 3 Stunden Heimfahrt, mit den Tieren, im Zug.
      Ich kann dir nur empfehlen die Strecken so zu planen dass du bei jedem Umsteigen 15 min. ca Pause hast.
      Ich hatte damals Paste dabei, viel Küchenrolle, Zeitung usw. und damit den Pet Carrier ausgelegt, damit sie da drauf machen können.
      Und die halt an jedem Bahnhof gewechselt.
      Mit 2 Frettchen (damals 4+6) ging das auch, mit 4 würde ich es heute nimmer machen.

      Gruß
      Markus
      Guten morgen Markus,

      Meine Zugverbindung ist eine durchgangsverbindung ohne umsteigen im ICE von HH nach Leipzig. Wegen meiner Katze hält eine schnelle Verbindung damit sie nicht zu lange in ihrer Reisetasche ist, sie schläft zwar fast die ganze Fahrt, aber dennoch kann sie ja nicht rumlaufen, auch wenn ich sie im Zug zum kuscheln aus ihrer Tasche nehme, da hat sie dann ihr Geschirr um und schaut aus dem Fenster.

      Wie schon gesagt eine große Kiste ist halt schwierig.

      Liebe Grüße

      Kristin
    • Hallo Kristin

      Was für eine Transportbox würdest Du denn nehmen? Wenns ein normaler Kennel ist kannst Du den auch so umrüsten kuschelhilfe.de.tl/Transport_Box-Set.htm

      Vielleicht ist es möglich, dann irgendwie ein Eckklo reinzubringen wenn die Wusel eh oben in der Hängematte schlafen.

      LG Bärbel
      Der Vorteil der Klugheit besteht darin, dass man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger.
      Kurt Tucholsky
    • bluelagoon wrote:

      Hallo Kristin

      Was für eine Transportbox würdest Du denn nehmen? Wenns ein normaler Kennel ist kannst Du den auch so umrüsten kuschelhilfe.de.tl/Transport_Box-Set.htm

      Vielleicht ist es möglich, dann irgendwie ein Eckklo reinzubringen wenn die Wusel eh oben in der Hängematte schlafen.

      LG Bärbel
      Hallo Bärbel,

      es kommt darauf an wie groß die Box mindestens sein muss damit man sie die 3-4 Stunden gut transportieren kann.

      LG Kristin
    • Tamir wrote:

      es kommt darauf an wie groß die Box mindestens sein muss damit man sie die 3-4 Stunden gut transportieren kann.


      Kleiner wie die TraBo wie die abgebildete von dem Link auf keinen Fall, je grösser natürlich um so besser, und wichtig ist dass sie sich nach der Reise sofort austoben können.
      Der Vorteil der Klugheit besteht darin, dass man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger.
      Kurt Tucholsky
    • bluelagoon wrote:

      Tamir wrote:

      es kommt darauf an wie groß die Box mindestens sein muss damit man sie die 3-4 Stunden gut transportieren kann.


      Kleiner wie die TraBo wie die abgebildete von dem Link auf keinen Fall, je grösser natürlich um so besser, und wichtig ist dass sie sich nach der Reise sofort austoben können.
      Leider stehen bei diesem Link keine Maße dabei. Kann mir jemand sagen welche Größe die Transportbox für 2 Tiere mindestens haben muss?
    • Die Maße der abgebildeten Box.. ;)

      Die Hängematte misst ca. 35x40cm
      (mit stabilen Schnürsenkeln zur Befestigung)
      Die Bodenmatte misst ca. 28x42cm


      ..lassen sich leicht erahnen.
      Für ne mehrstündige Reise ist das natürlich nix,
      wir fahren damit Tierarzt..das dauert 15min.
      Sonst nix.

      Ein Klo sollte reinpassen, und ne Tränke und Futter.
      Aber das wurde ja bereits erwähnt..

      :hutab:

      ..and if we all close our eyes together, then we will see were we all come from..
    • Hallo. Ich bin neu hier und sehr Frettchen begeistert. Hier zwei Fragen die ich mir stelle:

      - Wenn ich Frettchen draußen halten möchte, müssen sie im Winter ins Haus weil es draußen zu kalt ist, oder macht ihnen die kälte nichts aus?

      - Wenn ich mit Frettchen in den Urlaub fahren möchte, sind da 12 Stunden zu lange? (natürlich mit vielen Pausen).

      Ich hoffe ich kriege eine gute und ehrliche Antwort.
      Danke im Voraus und noch einen schönen Tag.

      LG
    • Hallo,

      Frettchen vertragen Kälte besser als Hitze. Du musst aber dafür sorgen, dass Futter und Wasser nicht einfrieren.
      Ständiger Wechsel von drinnen nach draussen ist nicht gut - entweder man entscheidet sich für Wohnungshaltung oder für Aussenhaltung. Beides muss vom Vermieter genehmigt werden!

      Wo willst du denn mit den Frettchen Urlaub machen? In Deutschland gibt es keine Strecke, für die man mit einem normalen Auto 12 Stunden braucht.
      Und im Ausland sollte man sich erkundigen, wie die Einreisebedingungen für Frettchen sind.

      LG
      Iris
      Urlaub MIT Frettchen :sehrgut:


      Wenn jemand ein Problem mit mir hat, darf er es ruhig behalten, es ist ja schließlich seines. :girl: