"Frettchenkleidung"

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • "Frettchenkleidung"

      Ja ich weiß, klingt total doof. Ich bekomme selber schon immer Würgreiz, wenn ich sehe, dass irgendwelche Idioten ihre Hunde in Klamotten stecken, weil das ja "so süß" aussieht. Aber leider muss ich aus rein praktischer Hinsicht dieses Thema kurz aufgreifen.

      Ich habe zwei Seniorinnen, die zwar gerne Spazieren gehen, wenn da nicht das Wetter wäre. Schnee oder Laubhaufen wären eine willkommene Abwechselung zu der sonst reinen Wohnungshaltung, nur leider haben die beiden betagteren Damen dadurch, dass ich in meiner Wohnung natürlich auch nicht frieren will, kein besonders erwähnenswertes Winterfell ausgebildet. Die eine hat außerdem noch einen dauerhaften Fettschwanz (sie hat durch frühere schlechte Haltung Leberschäden). Das führt natürlich dazu, dass die beiden begeistert zur Haustür rennen, wenn sie ihr Geschirr sehen, und sobald wir draußen sind, wird sich in meiner Jacke verkrochen.

      Daher meine Frage: habt ihr selber Erfahrung mit ähnlichen Situationen? Mein erster Impuls war natürlich "Kleidung". Evtl. für Chihuahuawelpen :D und im tiefsten Winter "Schuhe"? gegen Streusalz? Komplett auf Spazieren gehen in der kalten Jahreszeit verzichten würde ich ungerne, bin daher für jede eurer Ideen dankbar. Habe es vergangene Winter immer so gemacht, dass ich die beiden in der Jacke behalten habe, damit zu mindestens neue Gerüche als Abwechselung herhalten konnte und kurze Ausflüge in den nächsten Laubhaufen.

      vielen Dank schon mal im Voraus :-)
    • Hallo

      Du musst nicht unbedingt was kaufen, ich denke mal, bei fertiger Kleidung wirst Du dann ein Problem mit dem Geschirr haben, ob das noch richtig anpasst werden kann.
      Du könntest Deinen Damen Socken anziehen, hier ist eine prima Anleitung, die eigentlich für kranke oder operierte Fritten als Alternative zu den Plastiktrichtern dient ist, aber ich denke mal auch gut für Deine Omis.



      Ich würde mit den Mäusen auch nur noch rausgehen, wenns nicht nass ist, dass Immunsystem ist bei älteren Fritten nicht mehr so 100%ig und sie können sich schneller was einfangen. Angenommen Du ziehst ihnen Socken an um sie vor Kälte zu schützen, müsstest Du aber darauf achten das sie nicht nass werden, besonders am Bauch. Sie könnten unterkühlen oder sich eine Blasenentzündung holen.

      An den Füssen brauchen sie nichts, ich denke mal, "Schuhe" oder sowas in der Art würden auch gar nicht halten bzw. von ihnen geduldet werden. Nach dem Spazierengehen reicht es, wenn Du die Füsschen dann mit lauwarmen Wasser abspülst, um eventuelle Rückstände zu entfernen.

      LG Bärbel
      Der Vorteil der Klugheit besteht darin, dass man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger.
      Kurt Tucholsky

      The post was edited 1 time, last by bluelagoon ().

    • Ich muss gestehen, ich bin unfähig. Hab jetzt mehrere Versuche und Socken hinter mir und irgendwas hat die feinen Damen ja doch wieder gestört. :D
      Meine kleine Frieda (sie musste als Mannequin herhalten) hat es bei jeder Socke geschafft ihre Füßchen nach 3 Sekunden durch die Halsöffnung zu strecken, Geschirr zum Trotz.


      Ich fürchte es wird diesen Winter doch wieder eng in meiner Jacke so zu dritt :D Hab zwar ein paar Bilder zu "Frettchenklamotten" im Internet gefunden, aber leider keine mir seriös erscheinenden Tiergeschäfte
      [Blocked Image: http://www.allmystery.de/i/tdf3bb1_fkl107-big.jpg]
    • Na ich hoffe, Du hast jetzt noch genug Socken zum selber tragen übrig :D
      Wenn Dir die Shops nicht seriös erscheinen, vielleicht kannst Du ja mal in diesen hier nachfragen. die haben zwar keine Frettchenkleidung im Angebot, da aber die meisten auf Kundenwünsche hin Kuschelsachen anfertigen, vielleicht können Sie Dir helfen:

      de.dawanda.com/shop/kuschelfrett
      beiclaudi-kleintiershop.com/shop/

      Vielleicht weiss ja noch jemand einen anderen seriösen Shop odersonst irgendeine eine Lösung für Dein Problem.
      Wie alt sind denn Deine Fähen?

      Edit: Ich hab hier noch einen Shop für Chihuahua Bekleidung gefunden: shop4littledogs.at/

      LG Bärbel
      Der Vorteil der Klugheit besteht darin, dass man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger.
      Kurt Tucholsky

      The post was edited 2 times, last by bluelagoon ().

    • Hallo!

      Wenn es mit den Klamotten gar nicht klappt könntest du vielleicht auch ein wenig "draußen nach drinnen" holen bis das Wetter wieder besser wird z.B. Laub sammeln, trocknen lassen und in eine Kiste packen oder zum Buddeln ungedüngte Blumenerde/Torf... und was man sonst so mit reinbringen könnte :-)

      Wäre vielleicht auch was schönes für die Damen :-)

      LG
      Sabine
    • Tja wenn ich das Alter wüsste, hab beide aus schlechter Haltung, eine vom Tierschutz, die andere direkt aus schlechter Haltung übernommen. Geschätzt sind die Damen 8 und 9 Jahre alt, wobei die "Jüngere" laut Tierarzt wohl ne Art ADHS hat, ich denke ihr könnt euch also vorstellen, dass die noch ziemlich gerne Party macht. Ich werde mir die Websides auf jeden Fall mal durchgucken, danke dafür :-)

      Was reinholen wäre natürlich die Notfalloption, aber es geht mir hauptsächlich auch um die Bewegung und Frischluft (meine Ältere hat chronischen Schnupfen, Frischluft hilft ihr sehr). Außerdem lieben es die beiden neues Terrain zu erobern :-)
    • Hallo

      Natürlich ist frische Luft gut, aber ehrlich gesagt würde ich auf Spaziergänge jetzt im Herbst /Winter verzichten.
      Der Temperaturunterschied von drinnen nach draussen ist einfach zu krass für zwei so alte Omis ohne Winterfell.
      Ausserdem ist die Gefahr, dass sie sich eine Infektion oderirgendwelche Paraiten holen, einfach zu gross.
      Das Immunsystem ist im Alter nun mal geschwächt, und wird nicht mehr so gut mit Krankheitserregern fertig. Und 8 bzw. 9 Jahre ist ein stolzes Alter wenn sie ansonsten, was schon selten ist, ganz gesund sind. Eine Infektion könnten sie aber nicht so gut verkraften wie jüngere Fritten.

      Vielleicht kannst Du ihnen ja doch etwas drinnen zum spielen anbieten, wie Ivy schon vorgeschlagen hat.
      Gegen trockene Heizungsluft kann man Wasserverdunster an die Heizkörper anbringen wenn Du es nicht schon hast und für die Schnupfnase noch zusätzlich ein nasses Handtuch auf die Heizung legen.

      Letzendlich musst Du aber selber entscheiden, wie Du es halten möchtest, Du kannst ja auch Deinen TA mal dazu befragen was er meint.

      LG Bärbel
      Der Vorteil der Klugheit besteht darin, dass man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger.
      Kurt Tucholsky
    • Gott sei dank sind die beiden nicht nur für ihr Alter, sondern auch insgesamt erstaunlich fit. Dass das Immunsystem im Alter nachlässt ist mir auch klar und wenn es nass ist draußen würde ich auch keinen Fuß mit denen vor die Tür setzten. Die beiden haben drinnen auch jede nur erdenkliche Beschäftigung. Das Ding ist nur sobald irgendwo ein Fenster offen ist sitzen beider direkt davor und versuchen auf die Fensterbank zu klettern um die Nase in den Wind zu halten und sobald man sich Schuhe anzieht sitzen beide erwartungsvoll vor der Haustür. Die wollen einfach unbedingt raus, obwohl die innerhalb von 2 Minuten erbärmlich zittern würden. Deswegen wollte ich der Winterkleidung einfach mal eine Chance geben. Spaziergänge sind auch leider die einzige Möglichkeit meiner ganz Alten mal Beine zu machen, in der Wohnung ist sie nämlich immer mehr als träge und draußen benimmt sie sich wieder wie ein Welpe und tobt rum :D

      als Anmerk dazu vielleicht, dass ich sie von Jägern übernommen habe, die sie zum frettieren benutzt haben, Zwingerhaltung und täglich bei Wind und Wetter in den Wald war sie vorher jahrelang gewohnt.

      Sollte ich merken, dass es ihnen einfach nicht mehr gut tut (auch wenn sie selber vielleicht anderer Meinung sind) werde ich die definitiv den kompletten Winter in Watte packen :D
    • Entschuldige bitte, ich musste ja grad mal sehr laut lachen :D Wer diagnostiziert denn "so eine Art ADHS" bei einem Frettchen und vor allem wie?

      Wenn ich die für den Betrachter auffälligen menschlichen Anzeichen für ADHS auf die Frettchen anwende, die ich bisher so gekannt habe... dann hatten/haben die das alle ^^

      Freu dich wenn sie noch so aktiv ist, aber vielleicht ist sie auch einfach deutlich jünger als geschätzt :-) 8-9 wäre ein wirklich sehr stolzes Alter (leider), grade auch bei einem Tier aus schlechter Haltung.

      Ein Hinweis noch, falls du davon nicht gehört hast, Frettchen werden in der Regel im Winter deutlich ruhiger, als im Sommer und schlafen viel. Ich stelle das auf jeden Fall bei meinen deutlich fest. Von daher musst du dir aus meiner Sicht kein schlechtes Gewissen haben, wenn du deinen Frettchen im Winter nicht so schrecklich viel "Action" bieten kannst.

      Liebe Grüße
      Sabine

      The post was edited 1 time, last by Ivy ().

    • Also ich kann da Ivy nur beipflichten, die Frettchen schlafen im Winter mehr, und besonders aucch ältere Frettchen. Mein Mopsi ist mit seinen 8 Jahren auch noch ab und zu ausgelassen rumgehüpft, hat aber schon mehr geschlafen wie die jüngeren.

      Ausserdem sieht man von aussen ja leider nicht, ob die Fritten in dem Altervon 8/9 Jahren noch ganz gesund sind, was schon sehr selten ist. Wenn sie nicht grad an Frettchentypischen Erkrankungen leiden, das geht so meist ab denm 5. Lebensjahr los (Frettchen werden leider nur noch 6-8 Jahre alt) , können sie altersbedingte Beschwerden wie Menschen im Alter bekommen, wie Arthrose, Herzbeschwerden, nachlassende Seh-und Hörkraft.

      Ich will Dir jetzt weissgott keine Angst machen, aber bei einem Gesundheitscheckvon meinem Opi bei der TÄ hatte sie ausser altersbedingten leichten Herzproblemen und einer beginnenden Arthrose im Knie des linken Hinterbeins einen für sein Alter noch topfitten Zustand diagnostiziert und freute sich mit mir über diesen augenscheinlich noch so rüstigen Opi.
      Eine Woche später musste er wegen einem durchgebrochenen Darmtumor erlöst werden, er fiel noch zu Haus eins Koma. Du kannst Dir sicher vorstellen, wie geschockt ich war (die TÄ auch), weil ja alles in Ordnung schien.

      Was ich damit sagen wollte ist, dass Du Dich freuen kannst, dass Deine Omis noch so putzmunter sind, und auch wenn sie es nicht so toll finden, solltest Du ihnen es lieber Zuhause gemütlich machen als Spaziergänge in der Kälte, wo sie eh nach ein paar Minuten frieren und dass erhöhte Risiko eines Infekts besteht.

      Alles Gute für Deine Mäuse :-)

      LG Bärbel
      Der Vorteil der Klugheit besteht darin, dass man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger.
      Kurt Tucholsky

      The post was edited 1 time, last by bluelagoon ().