(gefunden) Iltis-Rüde in 31303 Heeßel entlaufen

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • (gefunden) Iltis-Rüde in 31303 Heeßel entlaufen

      Hallo,

      mein erster Beitrag hier mit traurigem Hintergrund: unser etwa 1-jähriger Iltis-Rüde ist irgendwie aus dem Käfig entwischt und hat sich auf einen Ausflug begeben. Nachdem wir mit vielen fremden Leuten gesprochen haben und noch mehr Handzettel verteilt haben, wissen wir was er von 19:30 (wo wir ihn eigentlich todmüde nach einem Waldspaziergang in den Käfig gesetzt haben) bis Freitag 21:00 Uhr gemacht hat. Er war schon auf dem Rückweg zu uns (!), als er auf einem Nachbargrundstück im Dunkeln mit einem Hund zusammentraf. Angeblich beißt der nicht, und hat erst zu bellen begonnen nachdem Jero gequiekt hat. Nach diesem Zeitpunkt hat ihn bisher keiner mehr gesehen.

      Jero ist gechipt und voll geimpft und geht mit uns regelmäßig hier Gassi. Allerdings: Er kennt die Gegend nicht, in die er vermutlich panisch gelaufen ist außerdem werden ihn die meisten Leute für ein Wildtier halten. Er war immer schon ein eher ängstlicher Typ...

      Mit der Tippliste hier aus dem Forum (Danke, das total hilfreich!!!) bin ich so gut wie durch, falls ihr was hört, seht... oder weitere Tipps habt: immer her damit!
      Jero Hängematte.jpg
    • Hallo Iri

      Tut mir leid wegen Deiner Maus, sowas ist immer schlimm weil man sich schreckliche Sorgen macht. :huh:
      Aber nur weil ein Hund die Maus gejagt hat, heisst es nicht, dass Dein Kleiner sehr weit gerannt ist, sondern dass nächste Schlupfloch als Versteck benutzt hat.
      Es ist durchaus möglich, dass er sich noch in der Nähe aufhält, aber sich vielleicht nicht traut rauszukommen.
      Wenn er sehr zutraulich ist besteht auch die Möglichkeit, dass er die Nähe des Menschen sucht, weil er natürlich Hunger bekommt.
      Ich drücke ganz doll die Daumen, dass Du Dein Wuselchen wohlbehalten wiederbekommst!

      LG Bärbel
      Der Vorteil der Klugheit besteht darin, dass man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger.
      Kurt Tucholsky
    • Ich hab da noch eine Idee, melde Dein Frettchen bitte auch beim Frettchentierheim Wöhrden als vermisst, auch wenn es weiter weg ist. frettchenvomdeich.de/frettchentierheim.html
      Alle Fundfrettchen in der Umgebung werden auch von normalen Tierheimen dort hin verbracht, weil die meisten Tierheime nicht für Frettchen eingerichtet sind bzw.nicht die Erfahrung haben.
      Bei den meisten Tierheimen in der Umgebung besteht eine Vereinbarung mit dem Frettchentierheim, auf jeden Fall werden die ein Fundfrettchen auf jeden Fall da melden.
      Wenn Du dort anrufst, wissen die dann vorher Bescheid, dass ein Frettchen vermisst wird, und es kann den Ablauf erheblich beschleunigen, falls es aufgefunden wird, damit es schnell wieder heim kommt.
      Der Vorteil der Klugheit besteht darin, dass man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger.
      Kurt Tucholsky

      The post was edited 1 time, last by bluelagoon ().

    • Danke,bluelagoon .

      Den Hund hat er tatsächlich 'gut' überstanden. Ich habe heute erfahren, das am Freitag Abend gaaaanz am Ende des Dorfes gesehen wurde - wo wir ihn nie vermutet hätten. Die haben ihn allerdings von Grilltisch vertrieben weil sie ihn für ein tollwütiges Tier gehalten haben. :(

      Wo er jetzt ist: immer noch keine Ahnung.
    • Hallo Iri

      Wenigstens weisst Du jetzt, dass es der Maus gut geht. Ich würde die Suche dann einfach auf dieses Gebiet ausweiten und auch in dieser Region Zettel verteilen.
      Dass die Leute ihn vertrieben haben zeigt, dass viele Frettchen einfach nicht kennen, je mehr dann Bescheid wissen, um so besser.
      Weiterhin viel Glück bei der Suche!

      LG Bärbel
      Der Vorteil der Klugheit besteht darin, dass man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger.
      Kurt Tucholsky
    • :party: :party: :party:
      Er wurde gefunden!!! In Otze!!! Ich nehme an, das er dort wo er zuletzt gesehen wurde, in das Auto des Nachbarn eingestiegen ist. Der ist Dachdecker und arbeitet gegenüber eines Hühner und Hasenzüchters...
      Dort hat Jero 6 edle Junghennen erlegt. :blush: Der Mann war sooo sauer und wollte Jero erschlagen. Er hatte den Knüppel schon in der Hand als seine Frau eingegriffen hat. Dann hat er ihn samt Huhn (Jero hat nicht losgelassen :D ) in eine Kiste gepackt. Dann entstand eine lebhafte Diskussion mit dem Nachbarn was nun zu tun wäre (eine Wassertonne war auch noch im Gespräch <X ) ... Was besagter Dachdecker, der gerade Feierabend machte, aufmerksam werden lies. Der erzählte dann, das er von seiner Nachbarin gehört hat, das in Heeßel ein Frettchen vermisst wird. Der hat die Dame dann angerufen und sie dann mich...

      Puh... Jetzt liegt er voll müde in der Schlafbox. ca 15 Zecken haben wir schon aus ihm rausgeholt, aber da sind bestimmt noch 50 oder mehr =O
      Irgendwas ist lief da auch noch rum -> Flohbehandlung!!! Wirkt das Zeug eigentlich auch gegen Zecken??? Diese Mini-Dinger??? Die hat er überall. Ich weiß gar nicht wie ich die alle aus ihm rausgekommen soll.... Aber total egal. Ansonsten scheint er OK, nur halt müde. Ich werde mal etwas rumsuchen in Sachen Floh- und Zeckenbehandlung. Der Tierarzt hat meinem Mann jetzt drei Ampullen advocate gegeben, weil er meint wir müssen alle 3 Nasen behandeln. Dabei sind die Mädels draußen und Jero drinnen...
    • Jaaaaa, ich freu mich so für Dich! :xthumbsup:
      Na da hat die Maus ja was angestellt, pöhses Frettchen :vain:
      Aber ein Frettchen ist nun mal ein Raubtier, ich hoffe, es wird nicht so teuer für Dich :yeah:
      Gottseidank war die Frau und auch der Dachdecker da, da hat Jero einen, nein zwei Schutzengel gehabt ^^
      Das Advocat hilft gegen jede Art äusserer Parasiten, bei starkem Befall müsste es entuell noch mal wiederholt werden.
      Den anderen würde ich das nur geben, wenn Parasiten feststellt wurden, denn prophylaktisch zu geben wär Unsinn.
      Falls der Kleine Durchfall haben sollte, wäre es möglich, dass er sich auch Giardien einhandelt hat, denn wenn er unterwegs nicht grad sauberes Wasser getrunken hat, wäre eine Ansteckung möglich.
      Ich würde dann vorsichtshalber eine Kotprobe, am besten über 3 Tage sammeln, abgeben.
      Na jetzt hat der Kleine bestimmt eine Menge Schlaf nachzuholen, ich hoffe, er ist bald wieder richtig fit :-)

      LG Bärbel
      Der Vorteil der Klugheit besteht darin, dass man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger.
      Kurt Tucholsky
    • Nachtrag: ein Giardienbefall ist wahrscheinlich nicht sofort feststellbar, sollte es so sein und er ist dann schon mit den anderen zusammen, dann müssen alle mitbehandelt werden, denn es ist sehr ansteckend , auch der Mensch kann sich anstecken.
      Der Vorteil der Klugheit besteht darin, dass man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger.
      Kurt Tucholsky